Stay fit at home!

Die Sporthallen sind geschlossen und auch die Bewegungs- und Sportstunden im Kindergarten und in der Schule können leider nicht stattfinden. Wie also hält man sich zurzeit fit? Wie trainieren Leistungs- und Breitensportler, bis das reguläre Training wieder stattfinden kann? Informationen und  Anregungen von Verena Großeschallau, Abteilungsleiterin der Rhythmischen Sportgymnastik im TV.

Das schöne Frühlingswetter entschädigt uns für viele Einschränkungen. Vielfältige Bewegungsformen an der frischen Luft stärken die Ausdauer und damit auch das Immunsystem: Spazieren gehen, Laufen, Radfahren, Inliner fahren – jeder wie er mag und nach seinem Leistungsstand. Dabei ist jedoch unbedingt zu beachten, dass bei höheren Belastungen mit intensiver Atmung auch der Abstand zu den Mitmenschen deutlich zu erhöhen ist. Auch die „Rushhour“ auf den beliebtesten Spazierstrecken in und um Verl sollte vielleicht für das Training gemieden werden.

Darüber hinaus lassen sich im Internet viele gute Workouts, Yoga- oder Fitnessvideos finden, die geübte Sportler als Anregungen nutzen können. Der Reiz ist groß, auch neue Sportarten auszuprobieren. Um Verletzungen oder gar langfristige Schäden durch falsche Bewegungsausführung zu vermeiden, sollte das eigene Können dabei jedoch nicht überschätzt werden. Sobald Kurs- und Sportangebote (z.B. des TV Verl) wieder möglich sind, können qualifizierte Übungsleiter hier weiter helfen.

Um dem Bewegungsdrang unserer Kinder gerecht zu werden und ihnen die Freude an Bewegung zu vermitteln gibt es hier ein paar tolle Ideen zum Mitmachen:


RSG at home

Die Mädchen der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik (RSG) des TV Verl sollten momentan eigentlich mitten in der Wettkampfsaison stecken, doch alle Wettkämpfe des Deutschen Turnerbundes wurden verschoben oder abgesagt. So wie in vielen anderen Sportarten auch, wissen wir noch nicht, wie und wann es weiter geht.
Die Trainerinnen der RSG haben mit den Gymnastinnen besprochen, was sie zu Hause üben und trainieren können. Neben der allgemeinen Kondition ist die Erhaltung der Beweglichkeit ein wichtiger Punkt. Die Mädchen können viele der Übungen aus dem Training auch zu Hause durchführen und die Trainerinnen haben den Gymnastinnen bereits gute Trainingsvideos von qualifizierten Trainern aus dem Internet empfohlen. Ein weiterer sehr wichtiger Baustein für den Wiedereinstieg in das Vereinstraining ist, dass die erlernten Choreographien nicht vergessen werden. Während unsere jüngeren Gymnastinnen dafür eher Videoaufzeichnungen ihrer Übungen nutzen und diese vielleicht im Garten oder im Kinderzimmer üben, können die älteren Gymnastinnen auch schon die mentale Visualisierung der Bewegungsabläufe anwenden.  Diese Zeit bietet auch die unerwartete Gelegenheit Grundlagen zu üben und neue Elemente mit den Handgeräten auszuprobieren.

Neues TV-Kursprogramm für das zweite Halbjahr ist online! Alle Kurse können ab sofort online gebucht werden!
close