Verler Judokas beim Nikolausturnier erfolgreich

Dieses Jahr war ein Rekordjahr beim Nikolausturnier in Rietberg. Insgesamt 190 Judokas gingen an den Start und auch der TV Verl konnte sich mit einer Teilnehmerzahl von 17 Personen sehen lassen.

Viele Verler „Kämpfer“ waren sehr aufgeregt, weil es ihr erstes Turnier war und man ja auch nicht so genau weiß, wie so etwas dann wirklich abläuft. Da hilft auch das Üben beim Training nicht viel, beim Turnier ist es dann doch ganz anders, als man es sich vorgestellt hat.
Den Anfang machten Wilhelm und Maria die beiden ältesten Teilnehmer. Da die Kämpfer ab 13 Jahren erst um 10.15 Uhr mit dem Kämpfen gestartet waren, hatten die Kleinen die Möglichkeit sich bei den beiden Verler Trainern ein wenig abzuschauen. Maria und Wilhelm konnten beide jeweils einen Kampf für sich entscheiden und verloren den zweiten unglücklich. Auch wenn sie sich geärgert haben, waren sie beide trotzdem am Ende zufrieden und blieben noch bis zum Ende, um die jüngeren Kämpfer des Vereins zu unterstützen.
Das war auch wirklich gut, weil auf drei Matten gekämpft wurde und man als Trainer nur zwei Matten gleichzeitig anfeuern kann. Das ist auch schon nicht ganz so leicht, wenn wirklich zeitgleich gekämpft wird. In der U10 gingen Felix, Arwin und Tom bei den Jungs, sowie Pia, Luisa und Emily bei den Mädels an den Start. Bis auf Felix waren alle anderen das erste Mal auf der Matte und haben sich wirklich gut verkauft. Alle durften zwei bis drei Mal kämpfen und erste Erfahrungen sammeln. Bei allen war der erste Kampf noch mit vielen Unsicherheiten verbunden, aber man hat schon gesehen, dass es beim Zweiten sehr viel besser wurde. Die Verler konnten sich in der Altersklasse über folgende Platzierungen freuen:

  1. Platz: Emily Salbon
  2. Platz: Pia Gutjahr, Felix Damm
  3. Platz: Arwin Dück, Tom Malinowsky und Luisa Kowalski

Auch in der U13 waren einige Kinder dabei, die das erste Mal bei einem Wettkampf waren. Die alten Hasen, wie Leon, Petru und Mattis konnten routiniert ihre Kämpfe gewinnen und am Ende des Tages die Goldmedaille abholen. Bei Emma und Justin lief es nicht ganz so glatt, es gibt immer mal jemanden, der besser ist oder man hat einfach keinen guten Tag erwischt und es läuft beim Kämpfen einfach nicht so gut, wie gewohnt. Man kennt sich ja im Kreis und natürlich gibt es auch immer Gegner, die einem nicht so gut liegen. Ganz neu bei einem Wettkampf waren Zoe, Juel und Edwin. Nachdem in der ersten Begegnung jeder für sich klärte, wie das Ganze überhaupt funktioniert, waren alle anschließend ganz heiß und zeigten wirklich gute Kämpfe, die sich dann auch in der Platzierung wiederspiegelten. Besonders die Leistungen von Edwin und Juel sind zu erwähnen, weil sie eigentlich in diesem Jahr noch in der U10 hätten kämpfen dürfen. Durch einen Eingabefehler der Trainerin Maja Kraft, waren die beiden in der falschen Altersklasse gelandet.  Tom hatte in seiner Gewichtsklasse ein schweres Los gezogen. Im zweiten Wettkampf gegen lauter ältere und höhere Gurte starten war nicht so einfach. Tom zeigte aber trotzdem, dass er sich nicht so schnell aufs Kreuz legen lässt und machte es seinen Gegnern schwer.

  1. Platz: Leon Damm, Petru Tarhas, Mattis Kraft, Edwin Dück
  2. Platz: Emma Schönrock, Juel Stroth
  3. Platz: Justin Kliwer, Zoe Benjamin, Tom Matlachowski

Gratulation an alle Kämpfer. Egal ob man gewonnen hat oder nicht, es kommt nur darauf an, dass man sein Bestes gegeben hat und das konnte die Trainerin bei allen Verler Judoka erkennen.

Text / Foto : Maja Kraft