Erfolgreiche Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften beim Post SV Gütersloh am Wochenende vom 13. – 15.9. waren wieder einige Teilnehmer des TV Verl dabei.

In der C-Konkurrenz am Freitag Abend gingen 4 Teilnehmer an den Start, ein weiterer Spieler versuchte sich am Sonntag Mittag in der D-Konkurrenz. Am Sonntag ging es für Andreas Trabka leider nicht über das Achtelfinale hinaus, dafür gab es am Freitag umso mehr zu berichten.
In der Herren C-Konkurrenz (bis 1500 TTR-Punkte) lief es an diesem Abend unglaublich gut. Mit Marcel Neugebauer, Murat Gündodgu, Patrick Neugebauer und Marc Kleinebrummel war praktisch 2/3 der Ersten Mannschaft anwesend. In den Einzel-Gruppen ging es schon sehr gut los.
Einzig Marc Kleinebrummel musste in der Gruppenphase eine Niederlage hinnehmen, dennoch verhinderte dies nicht, dass alle Verler in die K.O.-Phase einziehen konnten.
Nach den Gruppenspielen wurden dann die Doppel-Platzierungen ausgespielt. Hier traten die Verler mit den Doppeln Neugebauer P. / Gündogdu und Neugebauer M. / Kleinebrummel an.

Während ein Duo in der ersten Runde durch ein Freilos etwas verschnaufen konnte, ging es für Kleinebrummel / Neugebauer M. direkt los. Beide Kombos konnten ihre Doppel-Spiele ohne Satzverlust gewinnen und so kam es dann zum Verler Finale – das an Spannung auch einiges zu bieten hatte.
Zunächst gingen Patrick Neugebauer und Murat Gündogdu mit 2 Sätzen in Führung. Die Vereinskollegen wollten es ihnen jedoch nicht allzu leicht machen und wurden mit Verlauf des Duells immer stärker.
Nach guter Aufholjagd konnten Marcel Neugebauer und Marc Kleinebrummel allerdings das Ruder nicht endgültig herumreißen und verloren knapp mit 11:9 den fünften Satz. Somit war in den Doppeln das Siegerfoto schon einmal stark geprägt durch die schwarz-roten Verler.

Während ein Duo in der ersten Runde durch ein Freilos etwas verschnaufen konnte, ging es für Kleinebrummel / Neugebauer M. direkt los. Beide Kombos konnten ihre Doppel-Spiele ohne Satzverlust gewinnen und so kam es dann zum Verler Finale – das an Spannung auch einiges zu bieten hatte.
Zunächst gingen Patrick Neugebauer und Murat Gündogdu mit 2 Sätzen in Führung. Die Vereinskollegen wollten es ihnen jedoch nicht allzu leicht machen und wurden mit Verlauf des Duells immer stärker.
Nach guter Aufholjagd konnten Marcel Neugebauer und Marc Kleinebrummel allerdings das Ruder nicht endgültig herumreißen und verloren knapp mit 11:9 den fünften Satz.
Somit war in den Doppeln das Siegerfoto schon einmal stark geprägt durch die schwarz-roten Verler. Nach der Freude über das gute Abschneiden im Doppel ging es dann aber – bei manchem erst nach einem Trikotwechsel – natürlich direkt noch im Einzel weiter.
Hier kam es zum Glück noch nicht zu internen Duellen, das Viertelfinale erreichten daher alle Verler, außer Marc Kleinebrummel – hier musste der anstrengenden Aufholjagd im Doppel Tribut gezollt werden. Die drei verbleibenden Verler kämpften sich dann aber in teils knappen, teils souveränen Spielen weiter.
Im Halbfinale kam es dann zur ersten Verler Paarung, es spielten Murat Gündogdu und Marcel Neugebauer gegeneinander – mit dem besseren Ende für den Neuzugang aus Schloß-Holte.
Im Finale bekam dann der Zwilingsbruder die Chance auf eine Revanche.
Zu diesem Zeitpunkt waren also Gold, Silber und Bronze für Verl schon sicher (der 3. Platz wird traditionell nicht ausgespielt).
Es ging nun also nur noch darum, wer den Pokal in Händen halten würde.

Volle Konzentration im Finale
links: Murat Gündogdu / rechts: Patrick Neugebauer

Letztendlich konnte sich aber keiner der beiden Brüder gegen den Neu-Verler durchsetzen, der somit im Einzel und im Doppel mit seinem Partner Patrick Neugebauer die Gold-Medaille errang.Doch lange enttäuscht war bei diesem Ergebnis niemand über seine Niederlagen, die Freude über dieses außergewöhnliche Ergebnis als Gruppe überwog definitiv.

Langes Duell um den ersten Platz im Einzel – mit knappem Ausgang im dritten Satz
links: Murat Gündogdu / rechts: Patrick Neugebauer

So konnten schließlich alle angetretenen Verler zufrieden und mit mindestens einer Medaille behangen gegen 0.30 Uhr die Halle in Gütersloh verlassen.

Verler Erfolgsquartett
v.l.n.r.: Patrick Neugebauer / Murat Gündogdu / Marcel Neugebauer / Marc Kleinebrummel
Wissen, was läuft..., jetzt zum TV-Newsletter anmelden!
close