Turnverein von 1912 Verl e. V. | St.-Anna Str. 34a | 33415 Verl | Telefon: 0 52 46 - 31 45 | E-Mail: info@tv-verl.de

 

News

Völkerballerinnen mit guter Leistung beim DTB-Pokal

Am 15. und 16. September hat das Völkerball-Damen-Team des TV Verl am DTB-Pokal in Stadland (Niedersachsen) teilgenommen. Dieses Turnier gilt als Deutsche Meisterschaft im Völkerball und nur die besten Mannschaften vom Niedersächsischen (NTB), Rheinischen (RTB), Saarländischen (STB) und Westfälischen Turnerbund (WTB) konnten sich dafür qualifizieren. Obwohl die Verler Mannschaft aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls zunächst in Unterzahl antreten musste, erwischte sie einen guten Start in die Vorrunde des Turniers. Im Spiel gegen den SV Spellen (RTB) gelangen viele überraschende Treffer, sodass letztendlich beide Sätze an den TV Verl gingen. Das nachfolgende Spiel gegen Cosmos Getelo (NTB) verlief allerdings weniger erfreulich. Die schnelle und risikoreiche Spielweise der großgewachsenen Spielerinnen aus Getelo bereitete den Verler Spielerinnen Probleme und sie schafften es nicht, ihr eigenes Spiel durchzuziehen. Von der Niederlage gegen Getelo ließ sich die Verler Mannschaft jedoch nicht beirren und zeigte im anschließenden Spiel gegen die Ausrichter vom AT Rodenkirchen (NTB) ihre wohl beste Turnierleistung. Durch kontrollierte und lange Zuspiele konnte der TV Verl seine Gegnerinnen aus dem Konzept bringen und unerwartete Treffer erzielen. Zudem konnten die Verler Spielerinnen auch selbst ihre Fangstärke unter Beweis stellen und eine starke kämpferische Leistung auf das Feld bringen. Der erste Satz gegen die favorisierte Mannschaft aus Rodenkirchen wurde daher mit 1:0 Spielerinnen gewonnen und das wohlgemerkt in Unterzahl. Auch der zweite Satz war hart umkämpft und wurde auf einem sehr hohen Niveau gespielt, trotz großer Spielfreude musste sich das Verler Team allerdings mit 0:1 Spielerin geschlagen geben. Auch das abschließende Spiel der Vorrunde gegen die saarländische Mannschaft des TV Eppelborn begann mit einer 0:1 – Niederlage im ersten Satz. Im zweiten Satz schafften es die Verlerinnen aber nochmal, ihre zielsicheren Würfe zu setzen und siegten verdient mit 5:0 Spielerinnen. Der TV Verl lag somit auf dem dritten Tabellenplatz und zog in die Gruppenphase um die Plätze 1 bis 6 ein, was in Unterzahl schon einen großen Erfolg bedeutete.

Der zweite Spieltag konnte mit Unterstützung einer nachgereisten Spielerin vollzählig absolviert werden. In den Spielen gegen die SG Esche - Haftenkamp (NTB) und erneut gegen den AT Rodenkirchen wurde der Kräfteverschleiß auf Seiten der Verler Spielerinnen jedoch bemerkbar. Die Abwürfe konnten leider nicht mehr so kraftvoll und gezielt erfolgen. Zudem bereitete die ungewohnte niedersächsische Spielweise (im NTB wird auf Landesebene nach etwas anderen Spielregeln gespielt) erneut Schwierigkeiten, sodass es im letzten Spiel des TV Verl um den fünften Platz ging. Hier zeigten sich die Verler Spielerinnen noch einmal von ihrer besten Seite im Duell mit dem TTV Stennweiler (STB). Schnelle Zuspiele, überraschende Treffer und zahlreiche gefangene Bälle sorgten für einen ungefährdeten 4:0 Erfolg im ersten Satz. Doch auch die Gegnerinnen gaben sich nicht kampflos geschlagen, zeigten ihr Potential im zweiten Satz und überraschten den TV Verl mit einer aggressiveren Spielweise. Aber die Verlerinnen kämpften sich zurück in die Partie und so konnten sie sich am Ende über den wohlverdienten fünften Platz freuen. Im Finale setzte sich der AT Rodenkirchen in einem packenden Drei-Satz-Spiel gegen den Vorjahressieger, WT Loppersum (NTB), durch und sicherte sich seinen insgesamt siebten nationalen Titel.

Die Verler Spielerinnen: Vorne v.l.n.r. Mona Schulz, Christina Steiner, Mareen Krüger, Leonie Adämmer, hinten v.l.n.r. Lea Overend, Katharina Brandt, Henrike Klokkers, Nina Hülsmann. Foto: TV VERL

Kontakt

Turnverein von 1912 Verl e. V. 
St.-Anna Str. 34a 
33415 Verl

Telefon: 0 52 46 - 31 45
E-Mail: info@tv-verl.de

Kooperationen